GGS Haßlinghausen
Herzlich Willkommen!

Chronik

Der 09.08.1968 ist das Geburtsdatum der Grundschule Haßlinghausen-Dorf, die im Zuge der Neuordnung des Schulwesens in NRW aus der Gemeinschaftsgrundschule Haßlinghausen-Dorf hervorgegangen ist. Schulleiter war Herr Hinz und zum Kollegium gehörten weitere sechs Lehrkräfte. 146 Kinder besuchten damals die Schule.

1969 wurde die Schule Hiddinghausen aufgelöst und in die Grund- und Hauptschule Haßlinghausen integriert. Es wurden dann mittlerweile 311 Kinder unterrichtet. „Größte Eile war geboten“ (Zeitungsnotiz vom 08.07.1969). Die Hiddinghauser Gemeindevertretung stimmte trotz gewisser Bedenken einer Zusammenlegung mit Haßlinghausen zu und wurde „als Beispiel fortschrittlichen Denkens und guten Willens zur positiven Zusammenarbeit im größeren Verband“ gewertet. Im gleichen Schuljahr gab die Gemeindevertretung ihre Zustimmung zum Schulversuch „Neue Richtlinien“ und zur „Erprobung der Fünftagewoche“. Die Grundschule Haßlinghausen – Dorf war damit eine von 25 Schulen in NRW, die beide Neuerungen praktizierte.

Wegen steigender Schülerzahlen wurden 1970 zunächst Räume der Hauptschule bezogen, 1972 erfolgte ein erster Bauabschnitt für einen Schulneubau, 1974 wurde dann ein zweiter Bauabschnitt beendet und eingeweiht. In diesem Jahr wuchs die Schülerzahl auf 481 Kinder an. 17 Lehrkräfte (teilweise Teilzeitkräfte) unterrichteten im Kollegium. Herr Maffei übernahm die Vorbereitungsklasse für Kinder italienischer Arbeitnehmer.

1972 startete die erste Eltern-Lehrer-Initiative „Wir bauen eine Spielplatz für unsere Kinder“. Bürger unserer Stadt spendierten sogar ein 3 Meter hohes Klettergerüst. Für die Kinder entstand ein Paradies südlich unseres Schulhofes, also genau dort, wo heute die Gesamtschule des Ennepe-Ruhr-Kreises steht.

1981 wurde Frau Wunderlich unsere Schulsekretärin. Sie löste Frau Scharp ab.

Im selben Jahr übernahm auch Frau Dick die Schulleitung. Sie führte Wochenplan, Freiarbeit und Vereinfachte Ausgangsschrift ein. Es wurden erste Versuche gestartet, ein Schulprogramm zu erstellen.

Auf Grund von Initiativen aus Elternschaft, Schule und Förderverein wurde unser Schulhof umgestaltet, die „Spielstadt Barcelona“, Rutschen und andere Klettergerüste wurden aufgebaut.

Im Jahr 1995 übernahm Frau Marlen Hofeditz die Schulleitung. Es besuchten zu Spitzenzeiten 346 Schülerinnen und Schüler den Unterricht, 20 Lehrkräfte arbeiteten an der Schule.

Aufgrund der hohen Schülerzahlen wurde das Gebäude um vier Pavillonklassen erweitert. Später, als die Schülerzahlen aufgrund des demografischen Wandels deutlich sanken, wurde der Pavillon Ort für Betreuungsangebote.

Seit dem Schuljahr 2007/2008 ist die Grundschule Haßlinghausen Offene Ganztagsschule der Stadt Sprockhövel.

Die Stadt hält durch die AWO zwei verschiedene Betreuungsmöglichkeiten in der Gemeinschaftsgrundschule Haßlinghausen vor. Dies sind die „AWO-KidS“ und die „AWO-KinGs“. haben Eltern können ihre Kinder dort anmelden und haben so die Möglichkeit, ihre Kinder über den normalen Unterrichtstag hinaus betreuen zu lassen.

Im Januar 2008 schied Frau Marlen Hofeditz aus dem aktiven Schuldienst aus, Frau Christa Mitze wurde die neue Rektorin. Seit August 2008 ist Herr Benedikt Heufken Teil des Schulleitungsteams. Im Juni 2016 wurde er offiziell zum Schulleiter ernannt.

In unserem Schulprofil wird deutlich, dass unsere Schule mit vielen außerschulischen Partnern zusammenarbeitet und sehr gut vernetzt ist. Unser Schulprofil ist dauernd "in Bewegung", das heißt, dass Verbindungen durch Partnerschaften und Projekte intensiviert werden, dass sie wachsen und sich verändern. Auch neue Partnerschaften entstehen, so zum Beispiel die enge Zusammenarbeit mit den Lesementoren.

Motivierte Lehrer, engagierte Eltern und fröhliche Kinder gestalten und erleben abwechslungsreiche Schultage.