Schule mit Schwung

Aktuelles


Stand: 10.06.2021

Liebe Eltern,

endlich ist wieder etwas los an unserer Schule:

Am Montag, den 14.06.21, besucht das Ensemble "Navus Brass"! Alle Klassen dürfen sich dann in zwei Durchgängen in einem Konzert an echter Musik erfreuen. 

"Musik ist die Sprache der Seele. Sie ist eine Sprache, die wir alle brauchen. Sie ist echt, authentisch und vor allem heilsam. Und das ist das wesentliche Ziel von Navus Brass, denen, die sich abmühen, leiden, mit Schmerzen leben, zu helfen und wenigstens einen Moment der Freude in ihr Leben zu bringen. Wir möchten mit unseren Zuhörern in einem vertrauteren Rahmen interagieren, die Barrieren zwischen Künstler und Publikum abbauen." (Zitat der Homepage: Unser Ziel » Navus Brass DE )

Wir freuen uns riesig und sind sehr gesprannt! 

Derzeit befinden sich alle Klassen im Präsenzunterricht.

·    Die Unterrichtszeiten:

  • 07:55 Uhr: Unterrichtsbeginn

  • 09:30 Uhr: Frühstückspause und Hofpause

  • 10:00 Uhr: Fortsetzung des Unterrichts

  • 11:30 Uhr: Unterrichtsende oder Hofpause

  • 11:45 Uhr: Fortsetzung des Unterrichts

  • 12:30 Uhr: Ende der 5. Stunde

  • 13:15 Uhr: Ende der 6. Stunde

· 
Zugang zum Klassenraum:


Das Schulgebäude ist ab 07:30 Uhr geöffnet. Die Kinder betreten das Gebäude über den Haupteingang oder über den Schulhof und begeben sich auf direktem Weg in ihr Klassenzimmer. Bitte schicken Sie Ihr Kind nach Möglichkeit so zur Schule, dass es rechtzeitig zum Unterrichtsbeginn ankommt.
Die Wartezeit in der Schule soll möglichst kurz sein.

Hygieneregeln:

Das durchgehende Tragen der Masken auch am Sitzplatz bleibt Pflicht. Bitte achten Sie also weiterhin darauf, dass Ihr Kind entsprechend ausgestattet ist. Danke!
Die Abstandsregel kann in den Klassenräumen zwischen den Sitzplätzen selbstverständlich nicht mehr eingehalten werden.

    Sportunterricht darf ebenfalls unter Beachtung der Hygieneregeln wieder stattfinden. Allerdings findet dieser in der Regel im Freien statt. In der Halle (bei Regen) muss die Maske getragen werden. Schwimmunterricht darf ebenfalls durchgeführt werden. Dabei und beim Sport im Freien muss keine Maske getragen werden.

     Lolli-Test:

Die Pooltestungen werden weiterhin stattfinden. Ab dem 31.05.21 erfolgt die Pool-Testung nach folgendem Rhythmus:
 

Montags und mittwochs werden alle Kinder der Stufen 1 und 2 im Pool getestet.
Dienstags und donnerstags werden alle Kinder der Stufen 3 und 4 im Pool getestet.
Am Mittwoch, den 02.06.21, werden ausnahmsweise alle Kinder aller Klassen getestet.

Die Schule wird über den Befund der Testung spätestens bis zum folgenden Morgen informiert. 

Sind alle Pools negativ, dann geschieht für Sie nichts. Sie werden nicht benachrichtigt und der Unterricht wird wie gewohnt fortgesetzt.
Ist ein Pool positiv, dann werden Sie über die Klassenlehrerin rechtzeitig informiert. Alle Kinder gelten dann als Verdachtsfälle. Sie dürfen vorerst nicht mehr am Präsenzunterricht teilnehmen und müssen zunächst häuslich isoliert bleiben.

Jetzt ist zügig zu ermitteln, welche Person infiziert ist: Dazu muss von Ihnen am Morgen des Folgetages zu Hause bei Ihrem Kind ein zweiter Lolli-Test mithilfe des eigenen Ersatzlollis durchgeführt werden. Der Lolli mit der Speichelprobe wird von Ihnen im eigenen Ersatzröhrchen verschlossen aufbewahrt. Das Röhrchen muss von Ihnen ab 07:30 Uhr bis spätestens 09:00 Uhr in die Schule gebracht werden. Die Zweitprobe wird dann mithilfe der gewohnten Logistik in das Labor gebracht. 

Ist der zweite Test negativ, dann darf das Kind am darauf folgenden Schultag wieder am Schulunterricht teilnehmen.
Ist der zweite Test positiv, dann wird weiterhin häusliche Isolation angeordnet und das Gesundheitsamt ordnet die weiteren Maßnahmen an.

Die Teilnahme am Unterricht ist ohne Nachweis eines negativen PCR-Tests nicht möglich. Diese Regelung gilt auch, wenn der Einzeltest nicht rechtzeitig abgeliefert wurde.
Kinder, die bereits an Corona erkrankt waren, müssen einen Immunisierungsnachweis erbringen, damit sie von der Testpflicht befreit werden können.

 


Betreuung ab dem 31.05.2021:

Die pädagogische Betreuung entfällt ab dem 31.05.21. Der Betrieb des Offenen Ganztags wird dafür wieder aufgenommen. Kinder, welche einen Betreuungsvertrag (KidS oder KinGS) haben, dürfen die OGS zu den vereinbarten Zeiten besuchen. Auch die Mensa darf wieder betrieben werden.
Sehen Sie hierzu bitte auf die Betreuungsseiten der OGS.


Fragen zum Lollitest:

Darf mein Kind ersatzweise auch im Impfzentrum getestet werden?

Ja. Der Lollitest ist aber viel sicherer als ein Schnelltest im Impfzentrum. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihr Kind an der Testung in der Schule teilnehmen zu lassen.

Was ist, wenn ich es nicht schaffe, die Nachtestung am Folgetag bis 09:00 Uhr in der Schule abzugeben?

Leider ist ein Abweichen von dieser Regelung nicht möglich.

Unsere Schule kooperiert mit einem speziellen Testlabor in Düsseldorf. Täglich werden dort die Testungen von über 500 Schulen ausgewertet. Darum ist eine verlässliche Logistik erforderlich. Selbstverständlich dürfen Sie auch Verwandte oder Nachbarn bitten, die Probe rechtzeitig in der Schule abzugeben.

Anders als beim Schnelltest erhält man nicht sofort den Befund. Ist es dann wirklich ein Vorteil, wenn mein Kind mit einem eventuell infizierten Kind den Schultag in einem Raum verbringt?

Der Lollitest ist als PCR-Test wesentlich sensitiver. Trotz der Regelung mit Pool- und Nachtestung ist die Sicherheit und der Gesundheitsschutz für die Schulgemeinde dadurch deutlich erhöht. Das wurde zuvor erprobt und nachgewiesen.

Der Lollitest ist sicherer, weil er in einem Speziallabor ausgewertet wird. Auch die Probenentnahme (Lutschen) ist nicht so fehleranfällig, wie bei einem Antigen-Schnelltest. Vorteilhaft ist auch die enorme Zeitersparnis. So kann deutlich schneller mit dem eigentlichen Unterricht begonnen werden.

Muss mein Kind bei einer Nachtestung in Quarantäne, auch wenn es keine Symptome aufweist?

Ja. Es wäre möglich, dass Ihr Kind mit einer Corona-Mutation infiziert ist. Dann könnte Ihr Kind auch ohne Symptome bereits ansteckend sein.

Warum werden nicht von vornherein persönliche Testungen mit dem Lollitest durchgeführt?

Das ist leider nicht durchführbar. Täglich werden fast 35.000 Tests ausgewertet. Würde jede Schülerin und jeder Schüler getestet, dann wäre die zehnfache Menge zu bewältigen. Außerdem würde das Ergebnis dann ebenfalls abgewartet werden müssen.

Darf mein Kind in Quarantäne trotzdem am Distanzunterricht teilnehmen?

Sofern die personelle Situation es zulässt, werden wir Videobesprechungen mit Ihrem Kind durchführen. In jedem Fall erhält Ihr Kind Aufgaben.

Kinderkrankengeld:
Um die momentan zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, ist bundesgesetzlich geregelt, dass Kinderkrankengeld gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.
Zur Beantragung des Kinderkrankengeldes benötigen Sie eine Bestätigung der Schule. Bitte wenden Sie sich dafür an unser Sekretariat oder schreiben Sie uns eine Mail. Die Bearbeitung kann leider nicht sofort erfolgen.